Chronik | Oberösterreich
26.08.2018

Bad Ischler brilliert in Südtirol

Hospiz Klösterle. Im Innenhof wird Nestroy gespielt

Ein denkwürdiger Ort für ein Sommertheater. Wie eine Trutzburg steht das ehemalige Pilgerhospiz Klösterle leicht erhöht am Rand des Etschtals im Südtiroler Ort Neumarkt. „Vor 800 Jahren wurde es errichtet, um für die Rom- und Jerusalempilger Übernachtung und Verpflegung zu bieten“, weiß der Neumarkter Historiker Herbert Rossi. Heute ist es eines der wenigen vollständig erhaltenen Hospize in Europa. Diesen in Europa einzigartigen Ort haben die Freilichtspiele Südtiroler Unterland seit einigen Jahren als Kulisse gewählt. Im burgartigen Innenhof kommt heuer Johann Nestroys Stück „Höllenangst“ zur Aufführung. Die historischen Mauern bieten eine perfekte Kulisse für das heitere und gleichzeitig zeitkritische Stück. Als Flickschuster Pfriem brilliert der aus Bad Ischl stammende Schauspieler Nik Neureiter. Er freut sich über Gäste aus seiner Heimat und die KURIER-Berichte über Natur und Kultur in OÖ: „So lerne ich meine Heimat aus der Ferne kennen.“ www.fsu-neumarkt.com