Seppy mit der Melone

© Linzer Puppentheater

Linzer Puppentheater
07/04/2020

Alle sind hinter Boni Meloni her

Seppy und die Melone. Von Christa Koinig.

Kürzlich ist mir ein äußerst dubioser Typ begegnet. Der Kerl hatte ein grünes Gesicht, aber das war nicht so deutlich zu erkennen, weil er eine große, dunkle Sonnenbrille getragen hat. Ich wollte ihm ausweichen, aber er hat sich mir ganz frech in den Weg gestellt und ganz aufgeregt gesagt: „Du mussa mia helfa, die wolla mi vanichta.“ Na servas, und da soll ich mich einmischa, äh .... einmischen? Wer will den vernichten? Und warum eigentlich? Weil er ein grünes Gesicht hat?

Nicht geheuer

Aber irgendwie war ich jetzt doch neugierig und hab’ gefragt, wer will dich vernichten? „Alla, alla – großa, klana, mittla – alla alla. Sie warta ..... mit Messa und Gabla ..... Na net alla, mancha maga liba Banana.“ Ganz geheuer war mir die Sache nicht und ich hab’ zur Sicherheit gefragt, ob er überhaupt weiß, wie er heißt. „Meina Nama is Boni Meloni“, hat er geantwortet und ich hab’ überlegt. „Hmmmm ...... Boni Meloni, und dazu die Aussprache, das klingt alles irgendwie nach Süden.“ „Richtiga, passta. Aba mussa mi vastecka“ , hat er wieder gesagt und ganz hektisch nach einem passenden Versteck gesucht. Alle wollen ihn vernichten? Ich war am überlegen, am Ende wird er gesucht, vielleicht gibt’s sogar irgendwo einen Steckbrief oder eventuell sogar eine Belohnung?

Brille ab

„Geh’, nimm’ doch einmal deine Brille ab, damit ich sehen kann, wie du in echt ausschaust“, hab’ ich ihn aufgefordert. Und Boni Meloni gab doch tatsächlich seine dunkle Sonnenbrille herunter, und was hab’ ich gesehen? Boni Meloni war eine Melone, eine grüne, echte Melone. Mhhh! Da bekommt man ja richtig Lust auf eine süße saftige Melonenschnitte. Während ich noch überlegt hab’, ob ich mir schnell was zum Schneiden holen soll, ist er blitzschnell verschwunden. Jetzt bin auch ich hinter dem Boni Meloni her, oder ess’ ich doch lieber a Banana?

Das Linzer Puppentheater ist 50 Jahre jung. Kommt und feiert mit uns vom 17. bis 20.9.2020! www.puppentheater.at

Autorin Christa Koinig ist künstlerische Leiterin des Linzer Puppentheaters