Chronik | Oberösterreich
25.11.2018

„Alle Kinder sind gleich“

Andrea Boxhofer. Die Managerin des Jahres setzt sich im Diakonie Zentrum Spattstraße für die Jüngsten ein

„Mein Wunsch ist, dass auch in Zukunft die Würde des Menschen im Vordergrund steht und, dass es unteilbare Kinderrechte gibt“, sagt Andrea Boxhofer. „Alle Kinder sind gleich. Sie brauchen Unterstützung. Es sollte nicht ausgespielt werden, wer mehr oder weniger braucht“, sagt sie dem KURIER. Die 55-jährige Geschäftsführerin des Zentrums Spattstraße in Linz ist Oberösterreichs „Managerin des Jahres 2018“, ein Preis, den die VKB-Bank alle zwei Jahre verleiht.

Sie ist mit ihrem Kollegen Heinz Wieser für mehr als 800 MitarbeiterInnen verantwortlich. Rund 2900 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden von diesem Sozialunternehmen der Evangelisch-Methodistischen Kirche pro Jahr begleitet. Darüber hinaus ist Boxhofer Mitglied des Arbeitgeberverbandes der Diakonie. Eine der größten Herausforderungen im Sozialbereich sei, dass der Nutzen der Frühförderung zu wenig gesehen wird. Außerdem sehe sie sich mit knapper werdenden Ressourcen und steigendem Druck auf die Mitarbeiter konfrontiert. Den Kontakt zu den Mitarbeitern und Klienten nicht zu verlieren ist ihr wichtig, um notwendigen Bedarf zu erkennen und diesen auch vertreten zu können. „Deshalb versuche ich, bei Team- und Fallbesprechungen dabei zu sein. Das braucht großes Vertrauen von den Mitarbeitern und mir.“

Sie ist 1963 in Enns geboren und lebt mit ihrem Mann in Leonding. Die Mutter eines erwachsenen Sohnes und bald Oma ist zielstrebig und ergreift gerne die Initiative. „Man muss mutig sein, den ersten und zweiten Schritt tun, dann ergibt sich der Weg.“ Die Logopädin studierte soziale Dienstleistungen für Menschen mit Betreuungsbedarf an der Fachhochschule. Seit 1987 ist sie im Diakonie Zentrum Spattstraße tätig. Zuerst hat sie in der Logopädischen Therapie gearbeitet, später in der mobilen heilpädagogischen Frühförderung und Familienbegleitung. Ihr Schwerpunkt liegt auf der frühen Kommunikationsförderung.