© Getty Images/iStockphoto/marungaman/iStockphoto

Chronik Oberösterreich
05/21/2020

Aktion scharf gegen Raser in Linz-Land

Nach den Problemen mit jugendlichen Rasern am vergangenen Wochenende greifen die Behörden nun durch.

Am gestrigen 20. Mai, wurde im Bereich der Bundesstraße 1 zwischen Hörsching, Traun, Pasching und Leonding und der B139 zwischen Leonding, Pasching, Traun und Ansfelden ab 20.30 Uhr eine Schwerpunktaktion der Polizei durchgeführt. Die insgesamt neun Zivilstreifen, wurden darüber hinaus von einem Sachverständigen des Landes OÖ, drei Strafreferentinnen der Bezirkshauptmannschaft (BH) Linz-Land und einer Drogenärztin unterstützt. Gemeinsam war man bis 21. Mai 2020, 2.30 Uhr, im Einsatz.

Kennzeichen und Führerschein weg

Folgende Anzeigen wurden erstattet: 27 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht, davon eine Kennzeichen-Abnahme, eine Anzeige nach § 5 StVO (Alkohol) und Führerschein-Abnahme, eine Anzeige nach § 5 StVO (Drogen) und Führerschein-Abnahme, eine Anzeigen wegen Lenken eines Kraftfahrzeuges ohne Lenkberechtigung, 29 Organmandate nach dem Verkehrsrecht.

Von den Mitarbeiterinnen der BH Linz-Land wurden folgende Strafverfügungen vor Ort erlassen: eine Strafverfügung wegen Geschwindigkeits-Übertretung, 26 Strafverfügungen wegen KFG-Übertretungen, davon sechs mit Kennzeichen-Abnahme und sieben Vorführungen zur besonderen Fahrzeug-Überprüfung.

Mehrere tausend Euro an Strafen

Insgesamt wurden Strafen in der Höhe von mehreren tausend Euro erlassen. Mit den beiden eingesetzten Radarfahrzeugen der Landesverkehrsabteilung wurden insgesamt 149 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. Dabei wurden auch Geschwindigkeiten über 130 Km/h registriert. Verkehrslandesrat Günther Steinkellner: „Unser neues Modell, wobei die Polizeibeamten sowohl von Experten der Abteilung Verkehr, als auch von den Bezirksverwaltungen unterstützt werden zeigt eine beeindruckende Effizienz."