Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
10/30/2021

33-Jähriger kam mit Machete zur Polizei in Oberösterreich

Plötzlich lief der Mann aber wieder aus der Dienststelle und verhielt sich äußerst aggressiv gegenüber den Beamten.

Ein 33-Jähriger ist Freitagabend mit einer Machete zur Polizei in der Stadt Wels gekommen. Er wollte sie abgeben, "weil er nicht wisse, was sonst passieren könnte". Doch plötzlich lief der Mann mit der rund 60 Zentimeter langen Waffe wieder aus der Dienststelle raus und davon.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und hielten den Mann in unmittelbarer Nähe an. Dabei verhielt er sich aber äußerst aggressiv, sodass er für kurze Zeit festgenommen werden musste.

Waffenverbot

Nachdem der Mann sich während der Amtshandlung wieder beruhigte, konnte die Festnahme gegen ihn aufgehoben und er einem Bekannten übergeben werden. Die sichergestellte Machete verblieb auf der Dienststelle.

Gegen den 33-Jährigen besteht ein behördliches Waffenverbot, er wird mehrfach angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.