© APA/dpa/Bernd Weißbrod

Chronik Oberösterreich
02/11/2019

22-jähriger baute beim Bierholen in OÖ zwei Unfälle

Der Führerscheinlose touchierte zwei Häuser, einen Gartenzaun und ein Auto. 1,74 Promille im Blut.

Ein Führerscheinloser hat Samstagfrüh auf dem Weg zum Bierholen in Walding und Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) zwei Unfälle gebaut. Der 22-Jährige krachte erst gegen eine Hauskante, riss dabei Teile der Dämmplatten von der Fassade und streifte später einen entgegenkommenden Wagen an der Seite. Der Mann hatte 1,74 Promille, teilte die Polizei OÖ mit.

Weil ihm und seinem 21-jährigen Freund das Bier ausgegangen war, setze sich der junge Mann, obwohl er keinen Führerschein besitzt, um 5.30 Uhr ins Auto des Kameraden, um in Ottensheim Nachschub zu kaufen. Auf dem Weg kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, touchierte zwei Gartenzaunpfosten und dann noch ein Haus, wobei die Styroporplatten auf einer Länge von drei Metern heruntergerissen wurden. Obwohl auch das Auto bei dem Crash stark beschädigt wurde, fuhr der Mann weiter.

Zweiter Unfall bei der Rückfahrt

Auf der Rückfahrt von der Einkaufstour verursachte er dann den nächsten Verkehrsunfall. Diesesmal streifte er die Seite eines entgegenkommenden Pkw, hielt jedoch wieder nicht an. Dafür nahm der Lenker des angefahrenen Autos die Verfolgung auf. Als der 22-Jährige wieder bei der Wohnung des Freundes angekommen war, stellte ihn der Verfolger zur Rede, was dieser jedoch ignorierte.

Als kurze Zeit später Polizisten vor der Wohnungstür standen, half kein Abstreiten der Freunde mehr. Ein Alkotest beim Unfalllenker ergab 1,74 Promille. Er und sein Bekannter werden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.