(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
11/12/2019

21-jähriger im Innviertel bei Kollision mit Zug verletzt

Autolenker übersah beim Queren der Gleise den herannahenden Triebwagen. Lokführer und Passagiere unverletzt.

Ein 21-jähriger Autolenker ist am Dienstag in Aurolzmünster (Bezirk Ried) bei der Kollision mit einem Zug verletzt worden.

Er hatte beim Queren der Gleise den herannahenden Triebwagen übersehen. Der Lokführer und seine sieben Passagiere blieben unverletzt.

Am Auto, das in eine Wiese geschleudert wurde, und am Zug entstand großer Sachschaden. Die Bahnstrecke war laut Polizei vorübergehend gesperrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.