Chronik Niederösterreich
10/10/2012

Zwei neue Stadträte nach Gerüchten um „Polit-Putsch“

Schwechat – Politische Umstrukturierungen hat die SPÖ Schwechat durchgeführt. Mit Wolfgang Fuchs (56) und Wolfgang Ottahal (49) besetzen zwei erfahrene Kommunalpolitiker Stadtratsposten neu. Sie folgen auf Manuela Schachlhuber und Franz Semtner. Schachlhuber bleibt einfaches Gemeinderatsmitglied, will sich künftig aber mehr auf ihren Beruf konzentrieren.

Über die Rücktrittsgründe von Semtner rankten sich unterdessen zuletzt wilde Spekulationen. So soll Semtner vor dem Misstrauensantrag gegen Bürgermeister Hannes Fazekas (SPÖ) bereits einige rote Mandatare dazu bewegt haben, gegen den eigenen Bürgermeister zu stimmen. Die Sache flog auf, Semtner musste die Konsequenzen tragen, der Oppositionsantrag wurde mit SPÖ-Stimmen 20:13 abgeschmettert. Freilich: Bestätigen will in der Öffentlichkeit niemand, dass sozialdemokratische Politiker einen Putsch planten.

„Ich habe mich aus beruflichen Gründen aus der Politik zurückgezogen“, sagte Semtner. Zum Abschied will sich Bürgermeister Fazekas nicht äußern. „Kein Kommentar.“ Den frei gewordenen Gemeinderatsposten wird Irmgard Ottahal nachbesetzen.

Für einen Eklat sorgte die FPÖ. Gemeinderat Johann Ertl meinte in Bezug auf das Ehepaar Ottahal: „Es ist erfreulich, wenn zwei Frühpensionisten wieder in den Arbeitsprozess eingegliedert werden.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.