© FF Melk

Chronik Niederösterreich
08/01/2012

Zimmerer stürzte in die Tiefe: Feuerwehr musste ihn bergen

Bezirk Melk – Bei zwei Arbeitsunfällen sind am Dienstag im Bezirk Melk zwei Männer verletzt worden. Beide waren Opfer von Stürzen geworden, berichtete die Polizei. Die Verletzten wurden in die Landeskliniken Melk bzw. St. Pölten eingeliefert.

Ein 19-jähriger Zimmerer war am Nachmittag im Gemeindegebiet von Zelking-Matzleinsdorf beim Dachstuhl eines Wohnhauses mit dem Aufbau eines Gerüstes beschäftigt. Dabei stürzte er aus bisher unbekannter Ursache aus 3,5 Meter Höhe auf die obere Geschossdecke. Der junge Mann wurde von der Feuerwehr geborgen und nach Melk transportiert.

Im Gemeindebezirk von St. Leonhard am Forst war am frühen Abend ein ebenfalls aus dem Bezirk Melk stammender 37-Jähriger mit dem Eindecken eines Schuppendaches beschäftigt. Eine der Welleternitplatten am äußeren Rand dürfte gebrochen sein, meint ein Ermittler. Der 37-Jährige stürzte aus etwa fünf Metern Höhe auf den Boden. Er wurde in das Landesklinikum St. Pölten transportiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.