© Einsatzdoku

Chronik Niederösterreich
12/09/2019

Zigarettenautomat in Neunkirchen mit Knallkörper gesprengt

Fünf Beschuldigte ausgeforscht wurden ausgeforscht. Der Schaden beträgt 15.000 Euro.

Ein Zigarettenautomat ist am Sonntagabend in Neunkirchen mit einem Knallkörper gesprengt worden. Noch in 25 Metern Entfernung wurden laut Polizei Teile des geborstenen Geräts gefunden. Zwei abgestellte Fahrzeuge wurden von Trümmer getroffen, der Gesamtschaden betrug etwa 15.000 Euro. Noch in der Nacht auf Montag wurden fünf Beschuldigte ausgeforscht, zwei von ihnen waren geständig.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20.40 Uhr. Um welchen pyrotechnischen Gegenstand es sich genau handelte, war Gegenstand von Ermittlungen.

Nachdem der Automat gewaltsam geöffnet worden war, sollen die Verdächtigen Zigaretten gestohlen haben. Ausgeforscht wurden Männer im Alter von 18, 19 und 21 Jahren sowie eine 18- und eine 19-Jährige, alle aus dem Bezirk Neunkirchen.

Zwei von ihnen, der 19-Jährige und die um ein Jahr jüngere Verdächtige, sollen bereits in der Nacht auf Donnerstag vergeblich versucht haben, den Automaten zu sprengen. Die beiden waren geständig. Der Beschuldigte im Alter von 18 Jahren verweigerte die Aussage, die Einvernahmen der weiteren mutmaßlich Beteiligten standen nach Polizeiangaben noch aus. Nach Abschluss der Erhebungen wird das Quintett der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.