(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik | Niederösterreich
06/14/2019

Wiener Neustadt: Rollstuhlfahrerin ausgeraubt

Der 46-Jährige konnte auf der Flucht festgenommen werden. Das Opfer und über 20 Zeugen sind allerdings verschwunden.

Ein 46-Jähriger soll am Donnerstagabend einer Rollstuhlfahrerin in Wiener Neustadt die Handtasche entrissen haben. Der Mann flüchtete mit dem Fahrrad, konnte aber von der Polizei angehalten und festgenommen werden. Als die Beamten zum Tatort zurückkehrten, waren die Frau und die Personen, die ihr zu Hilfe gekommen waren, bereits weg. Die Polizei bat am Freitag das Opfer und Zeugen, sich zu melden.

Der ägyptische Staatsbürger aus Wiener Neustadt steht unter dem Verdacht des versuchten Raubes. Er soll laut Aussendung am Donnerstag gegen 18.30 Uhr einer Frau, die in der Pottendorfer Straße in Wiener Neustadt mit einem elektrischen Rollstuhl an ihm vorbeifuhr, die Handtasche entrissen haben. 20 bis 25 Personen sollen der Frau geholfen, dem Verdächtigen die Beute weggenommen und dem Opfer zurückgegeben haben. Aufgrund der Beschreibung eines Lenkers, der den Vorfall aus seinem Pkw beobachtet hatte, wurde der flüchtige 46-Jährige kurze Zeit später geschnappt.

 

Hinweise sind an den operativen Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt (Tel.: 059133 373333) zu richten.