Chronik | Niederösterreich
21.11.2018

Wiener Neustadt: Bankmitarbeiterin wehrte Raubüberfall ab

Die Frau hielt die Tür zur Bankfiliale so lange von innen zu, bis die Täter flüchteten.

Mit viel Mut und körperlichem Einsatz konnte eine Bank-Mitarbeiterin der Sparkasse in Wiener Neustadt am Mittwoch Morgen gegen 7.20 Uhr einen Bankraub verhindern. Zwei maskierte und bewaffnete Männer hatten ihr auf dem Weg in die Bankfiliale aufgelauert und wollten sie zwingen, Bargeld herauszugeben.

Wie die Polizei mitteilt, begann die Frau daraufhin, sich heftig zu wehren. Sie lief in die Bankfiliale und konnte die Türe von innen so lange zuhalten, bis die Männer die Flucht ergriffen.

Die Bank-Mitarbeiterin sah sie in einen dunklen Range Rover mit rumänischen Kennzeichen einsteigen und davon fahren. Eine Alarmfahndung nach dem Auto war schon bald erfolgreich. Der Wagen wurde im Gemeindegebiet von Traiskirchen gesichtet, nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte die Polizei ihn anhalten und die beiden Verdächtigen festnehmen. Ihre Einvernahme dauert derzeit noch an.