(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
08/06/2019

Weinviertel: Schüsse bei Verfolgungsjagd mit der Polizei

Beamte kontrollierten unbekanntes Duo. Den Verdächtigen gelang vermutlich zu Fuß die Flucht in die Slowakei.

Durch spektakuläre Flucht hat sich in der Nacht auf Dienstag ein vorerst unbekanntes Duo einer Polizeikontrolle in Hohenau a.d. March (Bezirk Gänserndorf) entzogen. Seitens der Beamten sind auch Schüsse auf ein Auto abgegeben worden. Verletzt wurde niemand. Die Verdächtigen dürften in die Slowakei entkommen sein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Der Lenker eines Autos, das angehalten werden sollte, war zunächst ohne Beleuchtung und mit überhöhter Geschwindigkeit auf der B49 in Richtung der niederösterreichischen Grenzgemeinde geflüchtet. Nachdem er auch weitere Anhalteversuche ignoriert hatte, wurde der Pkw doch gestoppt, teilte die Polizei mit.

Der Unbekannte am Steuer sei daraufhin im Rückwärtsgang auf einen Beamten zugefahren, der sich durch einen Sprung zur Seite retten habe müssen. Der Uniformierte habe daraufhin auf das Fluchtfahrzeug gefeuert.

Verdächtige ließen Auto zurück

Das Duo entkam zunächst neuerlich mit dem Wagen, der dann jedoch fahrunfähig liegen blieb. Die Unbekannten machten sich daraufhin zu Fuß aus dem Staub. Eine Fahndung samt Polizeihubschrauber verlief negativ.

In dem sichergestellten Auto - einem vermutlich in der Slowakei gestohlenen Fiat Tipo - wurden den Ermittlern zufolge „ein griffbereites Messer und ein Schraubenzieher“ sichergestellt. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass die Männer für Einbruchsdiebstähle in Weinkeller, Scheunen etc. verantwortlich zeichnen, die seit Mitte April im Bezirk Gänserndorf verübt wurden.