Chronik | Niederösterreich
05.08.2018

Waldbrand im Bezirk Scheibbs: Rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Hubschrauber angefordert, um Flammen mit Wasserbomben zu löschen.

In Puchenstuben (Bezirk Scheibbs) sind am Sonntag 100 Mitglieder von fünf Feuerwehren bei einem Waldbrand im Einsatz gestanden. Um die Flammen in den steilen Felswänden des Trefflingtales zu bekämpfen, wurde laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger ein Polizeihubschrauber angefordert. Der Helikopter sollte aus der Luft Wasserbomben abwerfen und den Brand löschen.

Die Flammen waren in Gelände mit niedrigem Bewuchs ausgebrochen. Mehrere Spaziergänger hatten das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt, berichtete Resperger vom Landeskommando.

Die Helfer rückten mittags aus, konnten aber nicht zu Fuß zum Brandherd gelangen. In Folge wurde ein Hubschrauber zur Unterstützung entsandt. Im Einsatz stand auch die Flugdienstgruppe West des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, die u.a. die Wasserbomben befüllte.