Chronik | Niederösterreich
19.04.2018

Vösendorf: Welpe aus Tierschutzhaus gestohlen

Der kleine Mischling wurde aus dem Hundestall entwendet. Der Tierschutzverein bittet um Hinweise.

Eine halbe Stunde reichte einem Unbekanntem am Dienstag aus, um den kleinen Yorkshire Terrier-Chihuahua Mischlingsrüden „Bart“ aus dem Hundestall am Areal des Tierschutzhauses in Vösendorf zu entführen. Die Mitarbeiter bitten nun um Hinweie aus der Bevölkerung und appellieren, den Welpen zurück zu bringen.

Gegen 15.30 Uhr waren er uns seine Schwester noch von Mitarbeitern fotografiert worden. Als die Tiere um 16 Uhr gefüttert werden sollte, war "Bart" verschwunden. Die Welpen waren im Hundestall untergebracht gewesen. Der Dieb dürfte eine Absicherung entfernt und den Rüden unter dem Gitter hervorgeholt haben. Eine groß angelegte Suchaktion der WTV-Mitarbeiter blieb ergebnislos.

Nun hoffen die Tierschützer auf Hilfe seitens der Bevölkerung und von Tierärzten. Denn der drei Monate alte "Bart" war bereits gechipt und bei der Tierdatenbank Animal Data registriert worden. Die Chipnummer lautet: 040100000052109.

Er wurde bei Animal Data bereits als gestohlen gemeldet. Eine Anzeige bei der Polizei erfolgt in Kürze. Doch dem Unbekannten wollen die WTV-Mitarbeiter dennoch die Möglichkeit geben, das Tier zurück zu bringen. Es sollte keinesfalls einfach ausgesetzt werden. "Man kann über alles reden", sagt WTV-Sprecher Oliver Baier.

Auf "Bart" hätte schon ein neues Zuhause gewartet. Der kleine Rüde war mit drei Geschwistern am 4. April ins Tierschutzhaus gebracht worden. Zwei Hundewelpen waren am Dienstag bereits vergeben. Seine neuen Besitzer hätten ihn und seine Schwester mit den zweifarbigen Augen am Mittwoch abgeholt.

 Sachdienliche Hinweise können jederzeit telefonisch an den Wiener Tierschutzverein unter 01/699 24 50 gerichtet werden.