Chronik Niederösterreich
12/05/2011

Verhext: Juwelier bereits zum zweiten Mal Einbruchsopfer

Bezirk Bruck/Leitha - Gerhard Kerschbaumer ist vom Pech verfolgt: Nachdem am 11. Juli Diebe bereits einmal sein Geschäft heimsuchten, versuchte in der Nacht auf Dienstag erneut ein Langfinger den Juwelier-Laden in Bruck an der Leitha auszuplündern. Mit einem mitgebrachten Wagenheber zwängte der mit einem schwarzen Pullover bekleidete Täter die Gitterstäbe auf und schlug mit einem Kanaldeckel die Glastüre des Geschäfts ein.

Durch den Krach und die Alarmanlage erwachte Kerschbaumer aus dem Schlaf. "Ich wohne gleich über meinem Geschäft", sagt er. Zusammen mit ebenfalls aufgeschreckten Nachbarn schlugen sie den Dieb durch Schreie in die Flucht. Mit einem Fahrrad verschwand die Gestalt im Dunkel der Nacht.

"Warum schon wieder ich?", stellt sich der 58-Jährige immer wieder dieselbe Frage. Zwar erbeutete der Täter wie vor zwei Monaten nichts, "aber du kommst dir in dieser Situation so schutzlos vor", meint der Geschäftsmann zerknirscht.

In Hainburg an der Donau konnte eine aufmerksame Anrainerin einen Diebstahl verhindern: Ebenfalls durch Schreie schlug sie den Täter in die Flucht. Er wollte ein Kosmetikstudio ausplündern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.