© APA/Gindl

Chronik Niederösterreich
06/21/2019

Verdacht des Quälens: Leiche im Bezirk Amsttetten wird obduziert

Wegen Verdacht des Quälens oder Vernachlässigens einer 83-Jährigen wurde Obduktion angeordnet.

Nach dem Fund einer toten Frau am Dienstag in einem Haus im Bezirk Amstetten hat die Staatsanwaltschaft St. Pölten Ermittlungen wegen Quälens oder Vernachlässigens wehrloser Personen aufgenommen. Gerichtet seien die Nachforschungen gegen zwei Personen aus dem familiären Umfeld der verstorbenen 83-Jährigen, sagte Karl Wurzer von der Anklagebehörde am Freitag. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Erste Ergebnisse wurden von Wurzer für Anfang kommender Woche in Aussicht gestellt. Geprüft werde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens nun, ob die Frau "nicht so gepflegt wurde, wie sie gepflegt hätte werden müssen", erklärte Wurzer.

Bereits nach der Entdeckung der Leiche hatte die Polizei betont, dass keine Hinweise auf eine Gewalttat vorliegen würden. Die Tote wies laut Exekutive allerdings Merkmale von Dehydrierung und Verwahrlosung auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.