Symbolischer Spatenstich für Umfahrung und S 8 Zubringer Gänserndorf

© Stefan Straka

Gänserndorf
02/27/2013

Umfahrungsstart im Eilzugstempo

Die Trasse soll nach der Fertigstellung in drei Jahren eine deutliche Entlastung bringen.

von Stefan Straka

5,5 Kilometer Ost-Süd-Umfahrung, zwei festliche Ansprachen und 600 Paar Würstel. Der Wahlkampf ist auf Hochtouren. Gestoppte 30 Minuten dauerte Mittwochnachmittag der Festakt im Stadtsaal Gänserndorf für den Baustart der Umfahrung Gänserndorf. 30 Minuten für ein Straßenprojekt, das schon seit Jahrzehnten in den Köpfen der Regionalpolitiker und der lärmgeplagten Anrainer herumschwirrt, aber erst durch den Bau der Marchfeldschnell-Straße reale Relevanz bekommt.

Die Ost-Süd-Umfahrung ist mit dem Neubau der Landesstraße 9 durch Gänserndorf Süd künftig auch die direkte Anbindung an die Marchfeld-Schnellstraße S 8. Und zwar für den gesamten Verkehr, der aus dem Osten und Norden des Bezirkes kommt. „Mit der Freigabe dieser Umfahrung wird auch die Lebensqualität in der Stadt wachsen“, sagte Landeshauptmann Erwin Pröll. Mit der Realisierung der vierspurigen Schnellstraße quer durch das Marchfeld hapert es in der Praxis allerdings noch.

„Ich hoffe, dass wir mit der Lobau-Querung bald zu Rande kommen“, sagte Pröll in Richtung Verkehrsministerium. Dem Vernehmen nach soll die Umweltverträglichkeitsprüfung mit der öffentlichen Anhörung für die S 8 noch heuer starten.

Qualität

Pröll wird nicht müde die Wichtigkeit des Infrastrukturausbaus im Weinviertel zu betonen. „Wir werden in den nächsten fünf Jahren noch eine Milliarde in den Straßenausbau investieren.“ Der Ausbau von Hochleistungsstraßen sei nicht nur eine Frage der Sicherheit. „Das Weinviertel wird eine völlig neue Standort-Qualität erreichen“, sagte Pröll. Das wiederum bringe Betriebsansiedlungen und Jobs in die ländlichen Regionen.

„Es ist schön zu sehen, dass das Festhalten an Überzeugungen zum gewünschten Ziel führt“, sagte Kurt Burghardt, Bürgermeister von Gänserndorf und überreichte dem Landeschef einen Korb guter Marchfeld-Weine. Nicht zum „Anfüttern“, wie der Stadtchef betonte, sondern als Dank. Umfahrung und S-8-Anbindung werden rund 23 Millionen Euro kosten. Durch Gänserndorf Süd rückt die Trasse um fast 100 Meter vom Siedlungsgebiet ab und zusätzlich wird ein zwei Kilometer langer Lärmschutzdamm errichtet. „Das ist gut so“, sagte ein Anrainer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.