Die Frau konnte sich nicht mehr aus der brennenden Wohnung retten

© Einsatzdoku.at

Chronik Niederösterreich
03/24/2014

Pensionistin starb in brennender Wohnung

Für 88-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Montagnachmittag ist es in Ternitz zu einem tragischen Wohnungsbrand gekommen. Die 88-jährige Pensionistin Evelyne W. musste dabei ihr Leben lassen.

Ein Passant hatte gegen 13.40 Uhr via Feuerwehr-Notruf Alarm geschlagen. Er hatte aus einem Fenster im ersten Stock der Wohnhausanlage Flammen schlagen gesehen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drangen dicke Rauchschwaden aus dem Wohnblock. Da nicht bekannt war, ob sich noch Personen in den Räumen befinden, wurde sofort unter schwerem Atemschutz die Wohnung durchsucht. Neun weitere Wohnungen mussten evakuiert werden.

Die Feuerwehrleute fanden Evelyne W. leblos auf dem Fußboden. Sie brachten sie sofort ins Freie, wo der zu Hilfe gerufene Notarzt mit Wiederbelebungsmaßnahmen begann. Für die 88-Jährige kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Frau dürfte eine Kerze angezündet und vergessen haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.