Chronik | Niederösterreich
31.08.2018

Ternitz: Auto landete bei Unfall in Springbrunnen-Anlage

Lenker hatte Kreisverkehr überfahren, Alkotest verlief laut Polizei "deutlich positiv".

In Ternitz (Bezirk Neunkirchen) hat in der Nacht auf Freitag ein alkoholisierter 35-Jähriger sein Auto in eine Springbrunnen-Anlage gelenkt. Der Mann hatte 1,88 Promille, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich auf Anfrage mit. Dem Niederösterreicher wurde der Führerschein abgenommen.

Der 35-Jährige hatte nach Angaben von Feuerwehr und Polizei einen Kreisverkehr überfahren. Sein Wagen kam letztlich im Wasserbecken zum Stillstand. Die FF Ternitz-Rohrbach rückte aus, um den Pkw zu bergen.

Die Polizei bestätigte einen NÖN-Bericht, dass sich der Lenker zu Fuß in Richtung Neunkirchen davonmachte. Er wurde jedoch von einer Streife aufgegriffen und musste sich einem Alkotest unterziehen. Den Mann erwartet auch eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft.