(Symbolbild)

© KURIER/Jürgen Zahrl

Unglück
06/18/2018

St. Valentin: Frau von Zug erfasst und getötet

Russin hatte Rucksack im Zug vergessen und wollte über mehrere Gleise zurücklaufen. Da passierte das Unglück

von Johannes Weichhart

Eine 29-Jährige ist am Sonntag am Bahnhof St. Valentin (Bezirk Amstetten) von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Russin dürfte laut Polizei um 13.15 Uhr von Bahnsteig 5 auf 1 über mehrere Gleise und Bahnsteige zurückgelaufen sein, um ihren im Zug vergessenen Rucksack zu holen. Dabei wurde sie von einer Garnitur erfasst, die mit 200 km/h durchfuhr. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

Erst vor ein paar Tagen war ein 20-Jähriger am Bahnhof St. Pölten verunglückt. Der junge Mann hatte die Gleisanlage überquert und dürfte beim Sprung auf den Bahnsteig 2 zurückgekippt sein. Dabei wurde er von einem einfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.