Chronik | Niederösterreich
22.08.2018

St. Pölten: Vier Pferde in einen Anhänger gepfercht

Beamte der Verkehrsinspektion konnten Tierleid beeinden, der Lenker wurde angezeigt.

Gleich vier Pferde hatte der Lenker eines Lastwagens in einen Anhänger gepfercht, der kürzlich in der Landeshauptstadt St. Pölten gestoppt werden konnte. Zu bemängeln hatten die Beamten der örtlichen Verkehrsinspektion einiges.

Neben den Übertretungen nach dem Tiertransportgesetz wurden bei Lkw und Anhänger etliche schwere Mängel festgestellt. Kennzeichen und Zulassungsschein wurden vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Die Pferde konnten einstweilen bei einem nahegelegenen Pferdestall untergebracht werden.