(Symbolbild)

© APA/BARBARA GINDL

Wrmittlungen
04/23/2019

St. Pölten: Polizeieinsatz in der Notaufnahme

64-Jähriger drehte nach Untersuchung durch. Er konnte erst von mehreren Polizisten gebändigt werden.

von Johannes Weichhart

Turbulenter Karfreitag in der Notaufnahme des Universitätsklinikums St. Pölten. Kurz nach 14 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf aus dem Spital ein. Ein Patient hatte nach einer Untersuchung die Nerven verloren und war durchgedreht.

Verhaftet

Daraufhin rasten mehrere Streifenwagen zum Ort des Geschehens. Dort trafen die Beamten auf den 64-jährigen Österreicher, dem zuvor Bluthochdruck diagnostiziert wurde. Nur mit vereinten Kräften schafften es die Polizisten, den schwergewichtigen Randalierer zu bändigen.

"Der Mann wurde vorübergehend verhaftet", heißt es seitens der Landespolizeidirektion Niederösterreich. Verletzt wurde nach KURIER-Informationen niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.