© Johannes Weichhart

Überfall
01/10/2019

St. Pölten: Passanten stellten Räuber

Kurze Flucht für einen Räuber in der St. Pöltner City: Die Polizei bekam Hilfe aus dem Volk.

von Johannes Weichhart

Wilde Szenen spielten sich Donnerstagvormittag in der St. Pöltner Innenstadt ab. Ein mit einem Schrauberzieher bewaffnenter Mann betrat gegen 10.45 Uhr einen Supermarkt in der Kremser Gasse und bedrohte damit eine Angestellte. Er forderte Bares und machte sich anschließend zu Fuß auf die Flucht.

Doch lange währte die Freude über die Beute nicht. Passanten bekamen den Verdächtigen zu fassen und stoppten ihn. Die bereits alarmierte Polizei hatte leichtes Spiel und konnten den Mann festnehmen. Die Filiale war aufgrund des Überfalls am Nachmittag noch geschlossen.

KURIER-Informationen zufolge dürfte es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen etwa 50-jährigen Österreicher handeln.