Chronik | Niederösterreich
14.09.2018

St. Pölten: 350 Anzeigen beim Frequency-Festival

Diebe hatten im Gedränge vor den Bühnen zahlreiche Rucksäcke aufgeschlitzt und Geldbörsen gestohlen.

Die größte Party des Landes, das Frequency-Festival in der Landeshauptstadt St. Pölten, hat auch der Polizei viel Arbeit beschert. Insgesamt wurden  an den vier Festivaltagen rund 350 Anzeigen gezählt. Hauptsächlich handelte es sich dabei um Diebstähle.

So wurden im Gedränge vor den Bühnen zahlreiche Rücksäcke aufgeschlitzt und daraus Geldbörsen und Handys gestohlen. Gegen 27 Personen musste ein Betretungsverbot ausgesprochen werden. Diese Zahl gab die Polizei am Freitag bekannt.

Das Frequency-Gelände war  von 16. bis 19. August eine behördlich verordnete Schutzzone.