Chronik | Niederösterreich
17.01.2012

Slowaken plünderten Baustelle gleich sechs Mal

Wilhelmsburg – Zwei Ganoven in Haft / in Melk zapften Spritdiebe 650 Liter Diesel ab

Einen überdimensionalen Selbstbedienungsladen in Sachen Werkzeuge haben offenbar Slowaken in Wilhelmsburg(Bezirk St.Pölten) entdeckt: Eine Einbrecherbande plünderte regelmäßig die Baustelle einer Reihenhaus-Anlage. Beim sechsten Mal war endgültig Schluss: Nach einer nächtlichen Verfolgungsjagd wurden zwei Slowaken gefasst. Sie versuchten, mit zwei Fahrrädern zu entkommen, die sie am Bahnhof in Wilhelmsburg gestohlen hatten. Die Verdächtigen sind in U-Haft. Zwei Komplizen werden noch gesucht. Das Landeskriminalamt NÖ ermittelt, ob die Männer für weitere ungeklärte Baustellen-Coups verantwortlich sind.

Eine Selbstbedienungsaktion der flüssigen Art lief am vergangenen Wochenende in Melk ab: Aus zwei Lastwagen und einem Kranfahrzeug auf dem Gelände einer Baufirma sind etwa 650 Liter Diesel abgezapft worden. Bei einem der Fahrzeuge hatten die unbekannten Täter dazu den versperrten Tankdeckel aufgebrochen, berichtete die nö. Sicherheitsdirektion. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1000 Euro.