© Polizei

Chronik Niederösterreich
11/28/2019

Seit zwei Jahren gilt Christian H. aus Krems als vermisst

Der 22-Jährige wollte nur kurz die Wohnung seiner Mutter verlassen. Die Polizei bittet um neue Hinweise.

von Jürgen Zahrl

Seit fast zwei Jahren muss die Mutter von Christian H. aus Krems mit der lähmenden Ungewissenheit leben. Sie weiß nicht, wohin ihr 22-jähriger Sohn verschwunden ist. Ist er freiwillig abgetaucht? Oder ist er einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Fragen über Fragen, die sich nach wie vor nicht beantworten lassen. Seit Dezember 2017 gilt H. als vermisst. Das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsgruppe Fahndung, hat die Suche nach dem 22-Jährigen erneut aufgenommen.

Zigaretten holen

In den Abendstunden des 5. Dezember 2017 verließ Christian H. die mütterliche Wohnung, um Zigaretten zu holen. Das teilte er seiner Mutter jedenfalls mit. Er hatte laut Auskunft der Polizei weder einen Ausweis, noch ein Handy oder eine größere Bargeldsumme dabei. Der Abgängige ist zirka 183 Zentimeter groß, schlank, hat kurze blonde Haare und war mit schwarzer Jacke, dunkler Jogginghose, Turnschuhen und einer weißen Baseballkappe bekleidet.

Bisher blieben alle Ermittlungsansätze ohne Ergebnis. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise, die zum Vermissten führen könnten unter der Telefonnummer 059/133-30-3333 (Landeskriminalamt Niederösterreich) oder in jeder Polizeidienststelle.