© Wessig Michael

Chronik Niederösterreich
12/05/2011

Schulbad in die Sportwelt NÖ: "Wäre eine stimmige Lösung"

St. Pölten - Die Diskussion um die Aquacity, das Hallenbad in der St. Pöltener Innenstadt, ist wieder eröffnet nachdem Gymnasiasten nach Krems ausweichen mussten.

"Von Anfang an wurde seitens der Opposition darauf hingewiesen, wie ungeeignet der Standort für das neue Konzept sei", erklärt VP-Clubobmann Bernhard Wurzer. Die VP schlägt vor, aus der Aquacity ein Schulbad zu machen. Sie zieht alte Pläne aus dem Köcher: Am Ratzersdorfer See soll mit einem privaten Investor ein Ganzjahres-Erlebnisbad geschaffen werden.

Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) stellt klar, dass die Stadt die Aquacity als Schwimmbad für die Pflichtschulen zur Verfügung stellen muss. "Für Bundesschulen allerdings nicht." Stadler hat andere Ansätze. Ihm schwebt die Sportwelt NÖ gleich bei den St. Pöltener Seen als Standort für ein Schulbad vor. "Das wäre eine stimmige Lösung." Vorausgesetzt der Bedarf ist da. Als Finanzierungsmodell kann er sich eine ähnliche Lösung wie beim Stadion vorstellen: Bund und Land bezahlen.

Das Schwimmbad in der Südstadt bei Wien entspreche nicht mehr den Standards eines modernen Trainingszentrums, hört man aus dem Magistrat St. Pölten. In der Sportwelt NÖ könnten Bundesschüler und Spitzensportler trainieren. Die Auslastung wäre gegeben und man erspare sich die teure Renovierung der Anlage in der Südstadt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.