Chronik | Niederösterreich
14.03.2016

Schneestange bohrte sich in Windschutzscheibe

Der Unfalllenker blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Der Lenker eines weißen VW Kombi hat Montagmittag bei einem spektakulären Unfall auf der Südautobahn bei Wiener Neustadt unwahrscheinliches Glück gehabt. Ein Schneebegrenzungsstock bohrte sich laut Freiwilliger Feuerwehr Wiener Neudorf in die Windschutzscheibe des Wagens und verfehlte den Autofahrer nur knapp. Dieser kam unverletzt davon.

Der Lenker war mit dem Kombi kurz nach 11.30 Uhr auf dem Weg nach Wien. Der Wagen prallte bei Wiener Neudorf gegen einen Aufpralldämpfer, wodurch das Auto im Frontbereich komplett zerstört wurde. Als die Feuerwehr eintraf, befand sich der Lenker bereits im Freien. Der Stock war wenige Zentimeter vor ihm stecken geblieben.