© Screenshot P3tv

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
11/30/2020

Über diese Parkplätze wundert sich die ganze Stadt

Am Domplatz wurden Abstellflächen für Fahrräder und Mopeds geschaffen. Die Lösung sorgt für Kritik.

von Johannes Weichhart

Die neue Parkplatz-Ordnung am St. Pöltner Domplatz sorgt für Verwunderung - und zum Teil auch für großen Ärger. Der Grund: Den Fahrradfahrern und Mopedlenker wurde eine großzügige Fläche eingeräumt. Für viele zu großzügig. "Was derzeit mit den Markierungen passiert, ist eigentlich nur zum Kopfschütteln", sagt Immobilienverwalterin Nicole Urbanek im Gespräch mit P3tv.

In dieselbe Kerbe schlägt auch Optiker Roland Bacik. "So viele Radeln haben die St. Pöltener gar nicht", sagt er. Insgesamt seien durch die Umgestaltung zehn Pkw-Parkplätze verloren gegangen, heißt es.

Kritik

Kritik an der Lösung übt auch Waffenhändler Jörg Eibl. "Viele Leute, die die Stadt besuchen, kommen ja von auswärts. Einer, der aus einem Vorort kommt, kann ja nicht mit dem Rad nach St. Pölten fahren", betont er im P3tv-Gespräch.

Magistrat verteidigt Lösung

Im Magistrat verteidigt man die Lösung. Zum einen wolle man das Parkchaos beseitigen, zum anderen würden die Flächen in den Monaten März bis Oktober sicher intensiver genutzt werden als jetzt.

Für mehr Nachrichten aus St. Pölten können Sie sich hier für den Newsletter anmelden:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.