© Tierschutzverein St. Pölten

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
06/04/2021

Tierschutzverein St. Pölten: Rehkitz "Bambi" im Wald gerettet

Ein Rehkitz wurde diese Woche ohne Muttertier im Wald gefunden. Der Tierschutzverein hat es nun aufgenommen.

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Allein und weinend irrte das Rehkitz durch den Wald, als eine Dame es entdeckte. Da man junge Waldtiere bekanntlich nicht direkt mitnehmen soll, wartete die Tierschützerin und fuhr am nächsten Tag erneut zu dem Waldstück, wo sie das Tier immer noch ohne dem Mutter vorfand.

Schnelles Handeln

Der Tierschutzverein St. Pölten wurde kontaktiert. Nach Absprache mit dem zuständigen Jäger und einer Begutachtung kam man zu dem Schluss, dass dem Tier so schnell wie möglich geholfen werden muss.

"Da es erst wenige Tage alt war und die Mutter offenbar nicht mehr am Leben, mussten wir schnell handeln", teilte der städtische Tierschutzverein mit. Das sogleich benannte Rehkitz "Bambi" wird seither rund um die Uhr von einer Tierschützerin versorgt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.