Die Mannschaft musste nachts den Reifen wechseln

© Rotes Kreuz Schwechat

Chronik Niederösterreich
11/25/2020

Rettungswagen im Einsatz die Luft aus dem Reifen gelassen

Brenzliger Zwischenfalll in Schwechat. Der Patient kam erst mit Verzögerung ins Krankenhaus.

Nach hinten losgegangen ist ein vermutlich dummer Scherz während eines Notarzteinsatzes in Schwechat. An einem Einsatzfahrzeug der Bezirksstelle wurde die Luft aus einem Reifen abgelassen. Der Transport des Patienten wurde dadurch zu einem Spießrutenlauf.

Bei einem Einsatz musste ein Patient durch eine Notärztin und das Team des Rettungswagen vom Roten Kreuz Schwechat versorgt werden. Als die Mannschaft den Tragsessel für den Abtransport holte, stellten sie fest, dass der linke hintere Reifen platt war. „Kann ja mal passieren. Also sind wir mit dem Notarzteinsatzfahrzeug schnell auf die Bezirksstelle um ein Ersatzfahrzeug zu holen. In der Zwischenzeit wurde der Patient von der Notärztin weiter betreut und erst anschließend ins Spital gebracht“, heißt es von Seiten des Roten Kreuzes.

Reifenwechsel in der Nacht bei Kälte

Die Notarztmannschaft wechselte nachts bei 0 Grad Außentemperatur noch rasch den Reifen. Bei einer Kontrolle des vermeintlich defekten Reifens auf der Bezirksstelle konnte allerdings kein Schaden festgestellt werden. Auch die frisch eingefüllte Luft entwich nicht. „Wir sind schon ein wenig entsetzt darüber, auf welche Ideen unsere Mitmenschen kommen. Einem Rettungswagen im Einsatz die Luft aus dem Reifen zu lassen!“, so das Rote Kreuz. Nicht auszudenken, wenn es sich um eine lebensbedrohliche Situation gehandelt hätte. Die Bezirksstelle hat Anzeige bei der Polizei erstattet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.