Die Besetzung des Rettungswagenverständigte den Notarzt

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
12/19/2021

Radfahrer in NÖ von Auto erfasst und getötet

Der Pkw-Lenker war alkoholisiert. Der 63-Jähriger setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Einige Zeit später kehrte er aber zurück.

Ein Radfahrer ist am Samstagabend in Niederösterreich von einem Auto erfasst und getötet worden. Nachdem der alkoholisierte Pkw-Lenker (63) den Radler mit seinem Fahrzeug im Bezirk Baden auf der Strecke zwischen Tattendorf und Pottendorf kurz vor 18.30 Uhr touchiert hatte, wurde dieser gegen die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert und kam schwer verletzt auf der Straße zum Liegen. Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt aber dennoch fort, teilte die Polizei Sonntagfrüh mit.

Gegenüber den Beamten gab der 63-Jährige, der nach einiger Zeit wieder zum Unfallort zurückkehrte, an, dass er den Radfahrer nicht wahrgenommen habe und dachte, dass er mit einem Wildtier zusammengeprallt sei. Dem Lenker, der 0,58 Promille Alkohol im Blut hatte, wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Der Radfahrer wurde von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern gefunden und erstversorgt. Kurz vor 19.00 Uhr verstarb der Biker, stellte die herbeigerufene Notärztin laut Polizeibericht fest.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.