Chronik | Niederösterreich
23.05.2018

Pkw krachte in Bus: Ein Toter, mehrere Verletzte in Hirtenberg

Großeinsatz für Rettung und Feuerwehr. Der Pkw-Lenker erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Linienbus bei Hirtenberg, Bezirk Baden, gab es Mittwochmittag ein Todesopfer. Der 67-jährige Pkw-Lenker verstarb trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Fünf Businsassen erlitten durch ein Bremsmanöver leichte Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf der LB18. Laut Aussagen des Busfahrers war der Lenker des Lieferwagens sukzessive auf die Gegenfahrbahn geraten. Laut Polizei sind hierfür gesundheitliche Probleme nicht auszuschließen. Der Buschauffeur  leitete noch eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 67-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Hirtenberg mittels hydraulischen Rettungssatz aus dem Wrack geschnitten werden. Obwohl Rettung und Notarzt rasch vor Ort waren und den Fahrer noch im zerstörten Auto versorgten, waren seine Verletzungen zu schwer.

Feuerwehr und Rettungskräfte bargen und verarzteten zudem die verletzten Passagiere des Linienbusses, einige wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Die LB18 war zwei Stunden lang gesperrt.