Chronik | Niederösterreich
02.05.2018

Ostautobahn nach Unfall bei Schwechat gesperrt

Zwei Autos und ein Sondertransporter in Unfall auf A4 verwickelt.

Ein Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) beim Knoten Schwechat am Mittwochvormittag hat eine vorübergehende Sperre der Richtungsfahrbahn Wien zur Folge gehabt. Nach Asfinag-Angaben waren zwei Pkw und ein Sondertransport-Fahrzeug involviert. Der nachfolgende Verkehr in Richtung Wien wurde beim Flughafen auf die B9 abgeleitet.

ARBÖ-Angaben zufolge hatte sich die Kollision bei der Abfahrt zur Wiener Außenringschnellstraße (S1) ereignet. Die Unfallursache war vorerst nicht bekannt.