In vier Kirchen im Bezirk Zwettel wurden die Opferstöcke geplündert. (Symbolbild)

© APA/ROBERT JAEGER

Waldviertel
03/26/2014

Opferstock geknackt: Fahndung nach Pärchen läuft

Diebstahlserie im Bezirk Zwettl reißt nicht ab.

Die Opferstock-Diebstähle im Bezirk Zwettl reißen nicht ab. Schon wieder haben Diebe zugeschlagen – diesmal in der Pfarrkirche in Schwarzenau. Gestohlen wurden fast 100 Euro. Die Polizei fahndet nun nach einem verdächtigen Pärchen und zwei Fahrzeuge, die in Tschechien gemeldet sind.

Die Beamten gehen davon aus, dass alle bisher geplünderten Opferstöcke auf das Konto dieses Paares gehen dürfte. Wie berichtet, wurden zunächst die Pfarrkirchen in Bad Traunstein, Kirchbach und Gutenbrunn ins Visier genommen. Die Schadenshöhe beträgt Hunderte Euro.

Die Beschreibung der verdächtigen Personen: Der Mann ist zirka 180 Zentimeter groß, ungefähr 40 bis 50 Jahre alt, trägt graues Haar, Brillen und einen Kinnbart. Die Frau ist zirka 155 Zentimeter groß, ebenfalls zwischen 40 und 50 Jahre alt und trägt schwarze, schulterlange Haare. Bei der Suche konzentriert sich die Polizei auch auf zwei Autos – und zwar auf einen olivgrünen Renault Clio und einen goldbraun lackierten Peugeot 106, je mit tschechischem Kennzeichen.

Hinweise an die Polizei Zwettl: 059/133-3470.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.