Chronik | Niederösterreich
25.06.2018

NÖ: Lenker bei Auffahrunfall mit Kindergartenbus verletzt

Unfall im Waldviertel. Mann musste aus Van befreit werden. Transport hatte keine Kinder an Bord.

Der Lenker eines Vans ist Montagfrüh bei einem Auffahrunfall im Waldviertel verletzt worden. Der Mann aus dem Bezirk Bludenz prallte laut Feuerwehr in der Gemeinde Waidhofen an der Thaya-Land in zwei stehende Fahrzeuge und wurde eingeklemmt. Er wurde von den Einsatzkräften befreit und ins Spital gebracht. In dem Unfall verwickelt war auch ein Kindergarten-Bus, der aber keine Kinder an Bord hatte.

Der Transport hatte kurz vor 7.00 Uhr auf der B36 in Nonndorf angehalten, um nach links abzubiegen. Auch ein nachkommender Pkw-Lenker aus dem Bezirk Gmünd blieb stehen. Ein Vorarlberger dürfte laut Bezirksfeuerwehrkommando die beiden Fahrzeuge übersehen haben und krachte in das Heck des Autos, das durch die Wucht des Anpralls gegen den Kindergartenbus geschleudert wurde. Pkw und Bus wurden einige Meter nach vorne geschoben, der Van blieb schräg zur Straße stehen.

Die Lenker von Kindergartenbus und Pkw überstanden den Unfall unbeschadet. Der Fahrer des Vans wurde mit Blessuren in das Krankenhaus Waidhofen an der Thaya transportiert. Die B36 war während der Aufräumarbeiten im Bereich der Unfallstelle gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Im Einsatz standen die Feuerwehren Nonndorf, Eschenau und Vitis mit insgesamt 28 Mitgliedern sowie ein Rettungswagen, Notarzt und die Polizei.