Chronik | Niederösterreich
20.08.2018

NÖ: Achtjährige stirbt bei Verkehrsunfall

Der Wagen der Familie verunglückte Montagfrüh bei Schwechat. Für das Mädchen kam jede Hilfe zu spät.

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Schwechat ist Montagfrüh ein achtjähriges Mädchen ums Leben gekommen. Der Wagen war mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt, das Kind starb noch an der Unfallstelle.

Der 39-jährige Vater war gegen 7.30 Uhr mit seinen beiden eineinhalb und acht Jahre alten Töchtern im Auto auf der B10 in Richtung Schwechat unterwegs. Als der Mann einen Traktor überholen wollte, geriet er mit dem Auto aus noch unbekannter Ursache auf das Bankett der linken Fahrbahnseite. Der Wagen schleuderte auf die rechte Straßenseite und krachte dort mit der rechten hinteren Fahrzeugseite gegen einen Baum. Die Achtjährige erlitt bei dem Aufprall tödliche Verletzungen. Obwohl die Einsatzkräfte rasch vor Ort waren, konnten sie für das Mädchen nichts mehr tun. Die Eineinhalbjährige, die hinten links saß, blieb unverletzt. Der Vater erlitt leichte Verletzungen und wurde im SMZ Ost behandelt. Die Angehörigen mussten vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz betreut werden, wie auch die Tageszeitung Heute berichtete.

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. Laut Polizei müsste der Unfall aufgrund des Verkehrsaufkommens durch mehrere Lenker beobachtet worden sein. Die Ermittler rufen nun Unfallzeugen sowie den Lenker eines weißen Kastenwagen, der sich im Nahbereich befunden haben dürfte, auf sich zu melden. So hoffen die Beamten, die Unfallursache klären zu können. Kontakt zur Polizeiinspektion Schwechat-Wiener Straße: 059133 3295100.