Chronik | Niederösterreich
17.06.2018

NÖ: 150 Kälber aus brennendem Stall gerettet

Acht Feuerwehren brachten Brand im Bezirk Waidhofen rasch unter Kontrolle.

In Karlstein, Ortsteil Münchreith, (Bezirk Waidhofen an der Thaya) ist Samstagnacht ein Stall mit 150 Kälbern in Brand geraten. Ein vorbeikommender Autofahrer hatte gegen 22.30 Uhr Alarm geschlagen. Acht Feuerwehren waren mit 95 Mitgliedern im Einsatz, um die Tiere in Sicherheit zu bringen und das Feuer zu löschen, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Waidhofen am Sonntag.

Durch einen Korridor aus Holzpaletten wurden die 150 Kälber aus dem brennenden Stall in ein anderes Gebäude gebracht. Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle, so die Feuerwehr. Nachlöscharbeiten sollen jedoch bis in den Sonntagvormittag dauern. Weder Mensch noch Tier wurden bei dem Brand verletzt.