© APA/Gindl

Chronik | Niederösterreich
05/10/2019

Nach tödlichem Unfall: Fahrerflüchtiger stellte sich

Unfalllenker sagte gegenüber den Behörden, er sei von einem Wildunfall ausgegangen.

Der fahrerflüchtige Lenker, der vermutlich bereits am Donnerstagabend im Bezirk Melk einen 34 Jahre alten Radfahrer mit seinem Pkw tödlich verletzt hatte, hat sich selbst der Polizei gestellt. Er habe gedacht, dass es sich um einen Wildunfall gehandelt hatte, sagte er der Polizei.

Während am späten Freitagnachmittag bei der Polizei bereits Hinweise zum Fahrzeug des Unfalllenkers eingegangen waren, stellte sich gleichzeitig der junge Lenker bei einer Polizeidienststelle im Bezirk Melk. Das erklärte der Sprecher der Landespolizeidirektion, Johann Baumschlager, laut ORF.at.