© dapd

Mödling
08/13/2013

Arbeiter von Mobil-WC getroffen

Auf einer Baustelle sollte ein Mobil-WC mit einem Kran versetzt werden. Der Transporthaken brach, der Arbeiter wurde getroffen und schwer verletzt.

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Montag auf einer Großbaustelle im Bezirk Mödling ereignet. Ein 49-jähriger Arbeiter wurde gegen 14.40 Uhr von einem aus zehn Metern herabstürzenden Mobil-WC getroffen und erlitt dabei schwere Verletzungen auf der linken Kopf- und Körperseite, teilte die Sicherheitsdirektion Niederösterreich der APA mit.

Nach Angaben der Polizei erteilte der Vorarbeiter und spätere Verletzte dem Kranfahrer über Funk den Auftrag ein am hinteren Ende auf der Tiefgarage stehendes Mobil-WC mit seinem Turmdrehkran über den Rohbau nach vorne auf die Straße zu heben. Dort sollte das WC auf einen Lkw verladen werden.

Als nun das Mobil-WC an dem auf dem WC-Dach befindlichen Transporthacken hängend in Richtung Baustellenzufahrt gehoben wurde, brach das Plastikdach im Bereich des Transporthacken und das WC stürzte aus einer Höhe von mindestens zehn Metern zu Boden. Dort traf es den Vorarbeiter, der dabei schwere Verletzungen davontrug und zur Behandlung auf die Intensivstation des LKH Mödling gebracht werden musste.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.