Chronik | Niederösterreich
21.06.2018

Melk: Bürgermeister Thomas Widrich tritt zurück

Der ÖVP-Politiker wird Anfang Juli den Gemeinderat informieren. Sein Nachfolger heißt vermutlich Patrick Strobl.

Politischer Knalleffekt in Melk: Bürgermeister Thomas Widrich (ÖVP) hat heute im Stadtrat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wie der KURIER erfuhr, soll Anfang Juli auch der Gemeinderat darüber informiert werden. Ein Nachfolger für den Posten wurde ebenfalls schon auserkoren. Patrick Strobl soll Widrich als Stadtchef folgen und die Partei auch in die Gemeinderatswahlen 2020 führen.

Rücktrittsgerüchte um Widrich, der seit 1995 in der Politik aktiv ist, hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder gegeben. Für Schlagzeilen sorgten unter anderem die heftigen Diskussionen mit dem Melker Abt Georg Wilfinger um die Lustbarkeitsabgabe. Der Stadtchef ließ sich aber nie durch politischen Gegenwind irritieren. Kritik musste er unter anderem dafür einstecken, als er die Pläne für das Einkaufszentrum Löwenpark präsentierte. Heute gilt der Shopping-Tempel als sehr gut frequentiert und wird von der Bevölkerung gut angenommen.

Patrick Strobl galt schon seit einiger Zeit als logischer Nachfolger. Dass die Wahl auf ihn gefallen ist, gilt deshalb auch als nicht überraschend.