© Einsatzdoku.at

Chronik Niederösterreich
07/11/2019

Mehrparteienhaus in Vollbrand: Großeinsatz in Gloggnitz

Zwei Personen im Spital. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz. Einige Wohnungen unbewohnbar.

Nach einem Vollbrand eines Mehrparteienhauses in Gloggnitz (NÖ) wurden zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Sechs weitere Mieter mussten in Notquartieren untergebracht werden, da aufgrund der starken Rauchentwicklung die Wohnungen vorerst unbewohnbar sind.

Gegen 1.30 Uhr wurde eine Wohnungsbesitzerin in Heufeld durch das Bellen ihres Hundes geweckt. Zu diesem Zeitpunkt stand die Wohnung ein Stockwerk darunter lichterloh in Vollbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen aus zwei Fenstern im zweiten Stock meterhohe Flammen. Während der Wohnungsbesitzer der Brandwohnung bereits im Freien war, war die Frau von der Wohnung darüber in ihren Räumlichkeiten eingeschlossen, da der Fluchtweg bereits stark verraucht war.

dsc09270.jpg

Der Einsatz konnte gegen 7 Uhr abgeschlossen werden. Die Brandursache sowie der entstandene Schaden sind noch unbekannt.

dsc09413.jpg