Die Retter der Polizeiinspektion Hainburg

© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich
07/02/2018

Mann steckte im Schlamm fest: Polizei rückte zur Rettung aus

Der 26-jährige Spaziergänger war ausgerutscht und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Ein 26-jähriger Slowake war laut eigenen Angaben am Samstagabend zu Fuß in Richtung Hainburg unterwegs, als er ausrutsche und in die Donau stürzte. Dort blieb er bis zu den Hüften im Schlamm stecken.

Über Notruf wurde die Polizei alarmiert. Zwei Beamte der Polizeiinspektion Hainburg an der Donau, Revierinspektor Christian E. und Inspektor Raphael S., entdeckten den Mann schließlich im Bereich Braunsberg im Gemeindegebiet von Hainburg/D. in einem Nebenarm der Donau.

Den beiden Beamten gelang es, den 26- Jährigen aus seiner Notlage zu retten. Der Slowake wurde dabei nicht verletzt und von den Beamten zum Busbahnhof nach Hainburg gebracht von wo aus er die Heimreise antrat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.