© Claudia Koglbauer

Chronik Niederösterreich
04/30/2012

Mann starb bei Wohnungsbrand

Das Feuer war durch einen Mikrowellenherd ausgelöst worden. Der 41-Jährige starb an einer Rauchgasvergiftung.

In Tiefenfucha (Bezirk Krems) ist am Sonntag ein 41 Jahre alter Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Er starb nach Angaben der Sicherheitsdirektion an einer Rauchgasvergiftung. Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer durch einen Mikrowellenherd ausgelöst worden war.

Die Polizei war am späten Sonntagvormittag von dem Brand in Kenntnis gesetzt worden. Beamte fanden den 41-Jährigen leblos im Abstellraum seiner Wohnung, so die Sicherheitsdirektion.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.