Lecke Gasleitung: Firmen evakuiert

Symbolfoto. © Bild: KURIER/Franz Gruber

Feuerwehr brachte Situation rasch unter Kontrolle.

Zu gefährlichen Szenen ist es Donnerstagmittag auf einem Firmengelände in St. Aegyd am Neuwalde im Bezirk Lilienfeld gekommen. Ein Bagger hatte bei Arbeiten für eine neue Firmenhalle eine Gashochdruckleitung beschädigt, daraufhin breitete sich das ausströmende Gas in einer Entfernung von rund 200 Metern rasch aus.

Die Feuerwehren aus der Region waren rasch zur Stelle. In der Folge wurden mehrere Betriebshallen und ein Bürogebäude zur Gänze evakuiert, ebenso drei Wohnblöcke, die sich in unmittelbarer Nähe zu dem Betriebsgelände befinden. Insgesamt 75 Menschen wurden von Einsatzkräften in Sicherheit gebracht. Auch eine Sperre der Bundesstraße wurde von der Polizei unverzüglich veranlasst.

Laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger konnte die Situation in weiterer Folge aber rasch unter Kontrolle gebracht werden, nach etwa zwei Stunden durften die Menschen in ihre Büros und Häuser zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

( kurier.at ) Erstellt am 05.10.2017