© ÖBRD NÖ/W

Chronik Niederösterreich
12/27/2020

Lawine riss 40-Jährigen am Schneeberg 70 Meter mit

Unfall trotz niedriger Warnstufe, Rettungseinsatz gestaltete sich schwierig.

Auf dem Schneeberg in Niederösterreich ist Sonntagmittag ein Alpinist aus Wien von einer Lawine etwa 70 Meter mitgerissen worden. Der Unfall hatte sich nach Angaben des Bergrettungsdienstes trotz der niedrigen Warnstufe 1 ereignet. Der Rettungseinsatz gestaltete sich wegen des Sturms mit Spitzen bis 100 km/h schwierig.

Laut den Helfern hatte sich in der Roten-Schütt-Flanke ein kleines Schneebrett gelöst und einen 40-Jährigen erfasst, der mit einem Begleiter (31) unterwegs war. Der gut ausgerüstete und ausgebildete Freizeitsportler erlitt Blessuren am ganzen Körper mit Verdacht auf eine schwere Beckenverletzung. Der jüngere Alpinist schlug Alarm.

Bergretter und Alpinpolizei stiegen zu Fuß zum Unfallort auf. Das Opfer wurde mit der Gebirgstrage ins Tal gebracht und von dort weiter ins Krankenhaus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.