Laute Pfiffe gegen die Behörde

© Stefan Straka

Laute Pfiffe gegen die Behörde
09/26/2012

Laute Pfiffe gegen die Behörde

Friedlich aber dafürlautstark protestierten rund 250 Bewohner und fordern rascheAufklärung alleroffenen Fragen.

von Stefan Straka

Morgenstund’ hat lautstarken Protest im Mund. Die von der Bürgerinitiative organisierte Demo wegen des verseuchten Grundwassers im Korneuburger Becken wurde trotz des frühen Zeitpunkts ein voller Erfolg. Gezählte 250 Bewohner aus Korneuburg und Umgebung marschierten vom Kwizda-Haus am Hauptplatz bis zur Bezirkshauptmannschaft in der Laaer Straße.

Als könnten sie es schon kaum mehr erwarten, trafen sich die ersten Demonstranten schon kurz nach 7 Uhr auf dem Platz vor der Sparkasse. Transparente wurden ausgerollt und in Position gebracht. Ander Bürger kamen mit bunten Gießkannen, auf denen sie einen knallgelben Totenkopf gemalt hatten. Sogar Hunde hatten sich in Protest-Schale geworden. Ein Setter trug ein T-Shirt auf dem in großen Lettern „ich darf nicht mehr aus dem Teich trinken“ zu lesen war. Die Verunsicherung über die im Grundwasser nachgewiesenen Giftstoffe „Thiamethoxam“ und „Clopyralid“ ist nach wie vor groß. Das dürfte auch viele zum Mitmachen motiviert haben. „Es ist eine Frechheit, dass das jahrelang vertuscht worden ist“, sagte Georg Reichert. Als etwa 200 Demonstrationsteilnehmer auf die Straße vor dem Kwizda-Haus gingen, riegelte die Polizei die Fahrbahn komplett ab. Aus Sicherheitsgründen hatten sich auch Beamte in Zivil unter die Menschenschar gemischt.

Finaler Höhepunkt

Schließlich setzte sich der Tross in Bewegung. In der Lebzeltergasse versperrte ein Müllwagen kurz den Weg. Der Lkw-Fahrer machte schließlich dem Protestzug Platz. Mit Trillerpfeifen und Trommelwirbel (erzeugt mit den vielen Gießkannen) ging es in Richtung Bezirkshauptmannschaft. Vor der Behörde wurde der Lärmpegel immer lauter. „Rauskommen“ forderten die Demonstranten die Behördenvertreter in Sprechchören auf. Dazu kam es aber nicht. Bezirkshauptmann Waltraud Müllner-Toifl empfing eine kleine Abordnung der Bürgerinitiative in der Aula. Sprecher Peter Oboda übergab der BH-Chefin eine Grundwasser-Petition. Neben lückenloser Aufklärung und Sanierung wird darin auch ein umfassender Informationsabend für die Bürger gefordert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.