Kwizda-Agro-Zentrale, Protestmarsch gegen Kwizda

© Stefan Straka

Korneuburg
07/09/2013

Kwizda-Giftfahne: Große Hoffnung ruht auf den Bakterien

Mehr als 15 Kilogramm des Herbizides Clopyralid wurden schon aus dem Grundwasser geholt. Die drei- bis vierfache Menge muss noch raus.

von Stefan Straka

Das massive Donau-Hochwasser hat das Grundwasser und damit die Sanierung der Pestizid-Fahne kräftig durcheinander gewirbelt. Mehrmals musste das Reinigungsverfahren auf die geänderten hydrologischen Bedingungen angepasst werden. Trotz all dieser Widrigkeiten läuft bei der Sanierung des kontaminierten Grundwasser-Sees alles nach Plan.

Von Sanierungsbeginn im Herbst des Vorjahres bis Ende Juni ist die unglaubliche Menge von 862.945 Kubikmetern Wasser gereinigt worden. „Wir haben 15,27 Kilogramm Clopyralid aus dem Grundwasser entfernt“, sagt Chef-Sanierer Werner Wruss. Die Aktivkohle der Reinigungsanlage auf dem Kwizda-Gelände musste bereits einmal neu aufbereitet werden. Durch die drastischen Anstiege des Grundwassers nach der Donauflut musste auch die Pumpleistung der Sperrbrunnen-Kette beim Kraftwerk massiv erhöht werden.

Clopyralid in Donau

Laut Wruss landen derzeit täglich 30,29 Gramm Clopyralid im Fluss. Erfreulich: Annähernd die dreifache Menge, nämlich exakt 86,38 Gramm, werden aber durch die Filteranlagen aus dem Grundwasser geholt.

Die „technische“ Reinigung stößt aber wegen der Winzigkeit der giftigen Moleküle irgendwann an ihre Grenzen. Heißt: Um sämtliche Giftmoleküle aus dem Grundwasser zu entfernen, bedarf es anderer Methoden. Große Hoffnung haben die Experten auf den Einsatz von Bakterien, die derzeit in den IFA-Forschungslabors in Tulln von Andreas P. Loibner und seinem Team entwickelt werden. Bereits in wenigen Wochen sollen erste Zwischenergebnisse vorliegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.