Korneuburger Werft soll wachgeküsst werden
04/30/2012

Korneuburger Werft soll wachgeküsst werden

Nach dem Abschluss der Großbaustellen wird die Revitalisierung des Industrieareals an der Donau in Angriff genommen.

von Stefan Straka

Für Bürgermeister Christian Gepp ist die Alte Werft eine tief schlummernde Prinzessin. Allerdings eine ohne Krone und entwürdigt. Wäre Gepp nicht schon glücklich verheiratet, würde er sie nur mit einem einzigen Kuss wachküssen. Doch halt: So schnell wie im Märchen geht die Reaktivierung des einstigen Industriejuwels nicht. Das war eine der Kernbotschaften von Donau-Experten Erhard Busek beim ersten Donau-Gespräch.

Rund 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik drängten sich in die Veranstaltungshalle 55 auf dem Werftgelände. Verkehrslandesrat Carlo Wilfing bewies, dass er verkehrstechnisch auch auf dem Wasser zu Hause ist. „Die Donau ist in Niederösterreich unser größtes Asset“, sagt Wilfing. Um das Beförderungspotenzial auf der Straße zu erreichen, müsste man eine sechzehnspurige Autobahn errichten.

Doch die Güterbeförderung auf der Donau mit einer Auslastung zwischen fünf und sieben Prozent schlummere im Dornröschenschlaf. Die Infrastruktur mit Autobahn und Eisenbahnanschluss wären optimal. Apropos Autobahn. An der Anbindung geht für Wilfing kein Weg vorbei. „Wir sind bei den Planungen schon sehr weit.“ Allerdings wird mit der ASFiNAG noch um die Finanzierung der Hafen-Abfahrt gerangelt. Es geht um die Aufteilung von fünf Millionen Euro.

Integration am Fluss

Dann übernahm Ex-Vizekanzler Erhard Busek das Mikro und holte als Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa kräftig in der Geschichte aus. Etwa, dass die europäische Integration am Rhein begann „und noch lange nicht abgeschlossen ist“. Weil Schiffstransport laut Busek ökologisch sinnvoll ist, steckt die EU viel Geld in das Donau-Projekt. Busek machte Mut: „Die Donau ist eine große Chance. Aber haben sie Ideen.“ Die will Gepp auch entwickeln. Wohin die Reise geht, steht noch in den Sternen. Eine industrielle Nutzung scheint genauso möglich wie eine touristische.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.